Feuertonne oder Feuerkorb im Kleingarten - erlaubt?

Draußen ist modern und seinen eigenen Kleingarten bewirtschaften erst recht. Schrebergärten sind der neue Trend. Immer mehr Menschen - gerade aus großen Städten - zieht es in einen Kleingartenverein. Hier können sie entspannen und etwas Ruhr finden vom hektischen Alltag in der Großstadt. Ziel ist es, ein kleines Paradies fern ab vom Trubel zu schaffen.  In der Abenddämmerung und an Wochenende laden Schrebergärten und die gemütliche Atmosphäre zum verweilen mit Freunden und der Familie ein. Da wünscht man sich doch Gemütlichkeit oder?  Vielen Kleingärtnern stellt sich die Frage, ob sie eine Feuertonne oder einen Feuerkorb aufstellen dürfen. Die Antwort ist hier nicht ganz eindeutig. Es gibt Städte und Gemeinden, die offenes Feuer direkt verbieten. Da kann der Verein auch nichts dagegen machen. Wenn man sich einfach nicht sicher ist, ob eine Feuertonne erlaubt ist, dann schaut einfach in euer Gartenordnung nach oder fragt bei der ortsansässigen Feuerwehr. Die werden es ganz bestimmt wissen. Es gibt auch Schrebergärten wo das Feuer machen mit einem Feuerkorb überhaupt kein Problem ist.  Wichtig ist einfach nur, dass ihr euch vorher einmal schlau macht, denn sonst kann es für euch teuer werden und das möchte man sich ja ersparen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Torsten Göger (Montag, 08 März 2021 12:58)

    Darf man in seinem Garten unbedenklich feuerschale oder feuertonne nutzen?

  • #2

    Feuerbutze (Montag, 08 März 2021 13:05)

    Am besten bei der zuständigen Gemeinde einmal nachfragen. :) Ich glaube wenn 10 m zum Nachbarn Platz ist und die Feuerstelle nicht größer als 1 m Durchmesser ist, ist es erlaubt. Aber ich bin mir � nicht sicher

  • #3

    So ein Mist. (Samstag, 05 Juni 2021 22:10)

    Wollte eigentlich gerade meinen Nachbarn ans beim pinkeln weil es stinkt wie Ratz.
    In jedem Dorf gibt's immer diese eine Laute hinterweltler Familie...